Bienenstand Greuth

Erstbesichtigung

Der Winter neigt sich dem Ende zu. Meine Völker überwintern auf drei Zargen. Bei der Erstbesichtigung werden bei den schwachen Völkern eine oder zwei Zargen entnommen.

Kirschblütezeit

Die erste Revision führe ich während der Kirschblütezeit durch. Dabei wird eine Zarge aufgesetzt, Mittelwände und Leerwaben eingehängt.

Stand Greuth

Der Stand in Greuth mit 25 Völkern befindet sich auf einer Waldwiese. Die Stockwaage vor Ort kontrolliert den Honigertrag. Während der Tracht sind die Fluglöcher geöffnet.

Imker aus Köln

Wie man sieht hat Bäckermeister Georg aus Köln vor der Carnica keine Angst . Er ist ein begeisterter Imker. Im Herbst wird der Stock auf drei Zargen reduziert.

 

Stand Ladinach

Zanderrähmchen

Im optimalen Zustand haben die Zanderrähmchen kaum offene Löcher. Speziell hervorheben möchte ich die grauen Bienen. 

"Graue"

Hier ist es an der Zeit eine Zarge aufzusetzen. Vor allem bin ich aber stolz auf die grauen Bienen, die noch zu 90% in St. Jakob zu finden sind. Man spricht von einer Unterart der Carnica.

Stand Ladinach

Das ist mein zweiter Stand in Ladinach mit ca. 50 Völkern.

Bienen am Flugloch

In Greuth habe ich aus zwei Zargen Honig und die Zargen abgenommen, daher diese vielen Bienen am Flugloch.